Junge Bewerber prägen das Bild

Nominierungsversammlung der CSU-Ortsverbände für Gemeinderat / Listenverbindung mit der Jungen-Bürger-Union

Michelau. Richtig schwungvoll verlief die Nominierungsversammlung der CSU-Ortsverbände in Michelau zur Kommunalwahl im März 2001. Einstimmig wurde die gemeinsame Kandidatenliste der drei Ortsverbände gebilligt, wobei auffällt, dass eine Reihe junger, vielversprechender Bewerber das Erscheinungsbild der CSU-Listen prägt.

Programmatisches war vom amtierenden Zweiten Bürgermeister Helmut Fischer zu hören, der die Kandidatenliste anführt. Fischer erneut die Notwendigkeit der LIF 13 für die Michelauer Bürger und den Industriestandort Michelau. Als dringlich erachtete er auch die Sanierung der Wasserleitungen so wie den Bau eines Hochbehälters auf der Göritze. Erneut forderte er die Hochwasserfreilegungen in der Bahnhofstraße und im Industriegebiet Nord voran zu treiben.

Nach einer kurzen Bestandsaufnahme der bestehenden Baugebiete ging Fischer auf den Bau der Feuerwehrhäuser in Lettenreuth und Neuensee ein. Der Neubau in Lettenreuth würde vorgezogen, wegen des Anbaus von Umkleiden und Duschen am Kulturhaus.

Der Bau in Neuensee würde verzögert, doch müsse ein Neubau im direkten Anschluss an die Baumassnahme in Lettenreuth erfolgen. Für den Rudufersee sei dringend ein Gesamtkonzept erforderlich, um den Parkplatz- und Toilettenproblemen abzuhelfen.

2. Bürgermeister Fischer übt Kritik

Kritik äußerte 2. Bürgermeister Fischer am Auftreten von SPD-Gemeinderäten bei Bürgerversammlungen. Diese dürften nicht als „Wahlauftritt“ missbraucht werden, und es sei nicht hinzunehmen, dass dort Pläne herumgezeigt würden, die noch nicht im Gemeinderat behandelt seien.

Unverständlich sei für ihn, so Fischer, das „Wahl-Gepolter“ des Gemeinderats Habich wegen der Bodenverunreiningungen in Neuensee. Dieser greife nun eine Firma und Behörden an, habe aber andererseits mit seiner SPD-Fraktion dort ein Baugebiet mit Wohnhäusern gefordert, obwohl ein Gutachten auf die Bodenproblematik hingewiesen hatte. Alle anstehenden Probleme würden jedoch vom Landratsamt und vom Wasserwirtschaftsamt ständig überwacht und eine Lösung stehe nun in Aussicht.

Kontrollorgan

Abschließend übte 2. Bürgermeister Fischer Kritik an manchen Gemeinderäten, die sich aus persönlichen oder politischen Gründen als Lobby einzelner Bürger oder Vereine verstehen würden, ohne das Gesamtinteresse der Gemeinde zu berücksichtigen. Die Fraktion der CSU und der Jungen-Bürger-Union will sich deshalb auch weiterhin als Motor und auch als Kontrollorgan verstehen, und man hoffe, dass sich die Bürger nicht von lautstarken Einzelaktionen und Auftritten anderer Parteien blenden ließen.

Helmut Fischer, Hans-Jürgen Schug, Roland Ponsel und Gerda Kaim stellten sich als Bewerber für die Kreistagswahl vor. Wie schon bei der zurückliegenden Gemeinderatswahl stimmt auch diesmal die Nominierungsversammlung einer Listenverbindung mit der Jungen-Bürger-Union zu, um das anfallende Stimmenkontingent konsequent zu nutzen.

Erfreut über die Harmonie und Geschlossenheit der Partei zeigte sich der anwesende Landtagsabgeordnete und CSU-Kreisvorsitzende Christian Meißner. Er wünschte sich eine Stärkung des bürgerlichen Lagers. Aus diesem Grund sei es unbedingt erforderlich, den Wählern wieder und wieder den Wahlmodus zu verdeutlichen.

Leider sei vielen Wahlberechtigten immer noch die Bedeutung des „Listenkreuzes“ unklar. Danach erhält die angekreuzte Partei automatisch die auf dem Wahlzettel übrig gebliebenen Stimmen, was für den Wahlsieg von großer Bedeutung sein könne.

Mit dem Aufruf, die CSU zu unterstützen, schloss der Vorsitzende des Ortsverbands Michelau, Hans-Jürgen Schug, die Versammlung, die ein weiteres, engagiertes Eintreten der CSU-Fraktion in der Kommunalpolitik erwarten lässt.

-kag-

Einstimmig wurde bei der Nomminierungsversammlung der CSU die gemeinsame Kandidatenliste der drei Ortsverbände gebilligt, wobei auffällt, dass neben den erfahrenen Gemeinderäten eine Reihe junger, vielversprechender Bewerber das Erscheinungsbild der CSU-Liste prägt.

Hier sehen Sie die CSU-Kandidaten:

Listenplatz Name Amt
1 Helmut Fischer 2. Bürgermeister und Gemeinderat
2 Hans-Jürgen Schug Vorstand, CSU-Michelau
3 Hans Fischer Vorstand, CSU-Schwürbitz
4 Siegfried Vockentänzer Vorstand, CSU-Neuensee
5 Gerda Kaim Gemeinderätin
6 Klaus Krügl Gemeinderat
7 Carlo Scheidt Schatzmeister, CSU-Schwürbitz
8 Roland Ponsel Gemeinderat
9 Hans-Georg Borchert Gemeinderat
10 Christoph Hofmann Gemeinderat
11 Wolfgang Finsel Mitglied, CSU-Schwürbitz
12 Lothar Sigmund  
13 Karl Nemmert  
14 Martin Flieger Schriftführer, CSU-Schwürbitz
15 Jochen Schnapp  
16 Clemens Weisser  
17 Nikolaus Tremel Vorstandsmitglied, CSU-Schwürbitz
18 Heribert Ritzel  
19 Uwe Rühr  
20 Karl-Heinz Rädlein  

Zurück