CSU Gründungsurkunde erstellt

 

Ende 2004 wurde die Gründung des CSU-Ortsverbandes Schwürbitz im Beisein von Altbürgermeister Karl Götz und Horst Habermann dokumentiert und dem Gemeindearchiv zugefügt.

Foto: hh (Horst Habermann)

 

Altbürgermeister Karl Götz noch einzig lebender Gründungszeitzeuge

 

Schwürbitzer CSU wurde 1946 gegründet

 

Im Jahr 2006 feiert der CSU-Ortsverband Schwürbitz  sein 60-jähriges Jubiläum.

Eine Jubiläumsfeier ist in Form eines Festabends im Pfarrzentrum  (im kleineren Rahmen) geplant.

Mit Altbürgermeister Karl Götz gibt es nur noch einen einzigen lebenden Gründungszeitzeugen, der dies nun mit einer überarbeiteten Urkunde vor wenigen Tagen dokumentierte, nachdem das erste Protokollbuch Anfang der 60iger Jahre spurlos verschwunden ist.

Der Altbürgermeister kann sich noch genau erinnern, als der CSU-Ortsverband Schwürbitz ins Leben berufen wurde.

Nach den Kriegswirren wurde im November 1946 in der Villa der Geschwister Rauch (heutiges Anwesen Habich, Schwürbitz, Göritzenweg 55) der CSU-Ortsverband Schwürbitz gegründet.

Darüber wurde auch ein Protokollbuch von Regierungsrat Kaspar Rauch (er hatte das Protokollbuch angelegt) geführt.

Leider ist das Protokollbuch Anfang der 60iger Jahre verschwunden und nie wieder aufgetaucht.

 

Folgende Gründungsmitglieder fanden sich im November 1946 ein:

 

Kaspar Rauch, Regierungsrat,

Johann Rauch, Studienrat,

Georg Rauch, Gärtnereibesitzer,

Martin Görtz, Kiesbaggerei-Inhaber (Großvater von Karl Götz),

Georg Götz, Kiesbaggerei-Inhaber (Vater von Karl Götz), 1. Vorsitzender (er wurde zum 1. Vorstand gewählt),

Karl Götz, späterer 1. Bürgermeister,

Margareta Tremel, Gastwirtin und Schreinerei-Inhaberin,

Barbara Strenglein, Korbmacherin (Großmutter von Horst Habermann),

Anna Berwind,

Nikolaus Berwind,

Kunigunda Mayer,

Hans Schmidt, späterer 2. Bürgermeister,

Karl Thierauf, Kirchenrat,

Paul Söllner, Landwirt,

Georg Zethner, Kirchenrat und Kirchenpfleger,

Johann Bornschlegel, späterer 1. Bürgermeister,

Georg Stettner.

 

Am 2. Februar 1947 wurden anlässlich der Gemeinderatswahlen folgende CSU-Mitglieder in den Gemeinderat gewählt:

  1. Bürgermeister Johann Bornschlegel,
  2. Gemeinderat Martin Götz,
  3. Gemeinderat Georg Zethner,
  4. Gemeinderat Georg Rauch,
  5. Gemeinderat Hans Schmidt.

 

Gemeindesekretär war damals Josef Geldner (SPD).

Später war Karl Götz Gemeindesekretär und dann von 1963 bis 1977 Erster Bürgermeister.

Laut Aussage von Altbürgermeister Karl Götz kamen dann später noch weitere Mitglieder zum CSU-Ortsverband Schwürbitz, so u.a. Adam Motschenbacher, der spätere langjährige Vorsitzende.

 

Auf dem Foto (Repro: hh) zu sehen sind Martin Götz (2. von rechts, Mitglied des ersten Schwürbitzer Nachkriegsgemeinderat) und Georg Götz (rechts, Gründungsvorsitzender).

Die Familien Götz mußten damals am Main schwer arbeiten.
Es gab noch keine Bagger, der Kies wurde noch geschaufelt, bzw. mit Kuhfuhrwerk (unser Bild) rausgezogen. Ebenso aus dem Kahn geschaufelt.

So wurde nun dankenswerterweise die Urkunde (Gründungsnotiz) von CSU-Mitglied Horst Habermann (seinem früheren Verwaltungsangestellten der Gemeinde Schwürbitz) im Beisein von Altbürgermeister Karl Götz angefertigt und mit beiden Unterschriften bestätigt.

Das Dokument wird nun dem CSU-Ortsverband Schwürbitz  für das Archiv (Ersten Vorsitzenden Hans Fischer) in den nächsten Tagen übergeben.

Ebenso wurde ein Exemplar dem Gemeindearchiv zugefügt.

Vielen Dank an CSU-Mitglied Horst Habermann für die hervorragende Recherche!
 

Zurück